Write a comment

Datengetriebenes Marketing oder anders gesagt: Data-Driven Marketing

Hier erklären wir dir, wie du in vier Schritten anhand einer Analyse deiner Kundendaten Data-Driven Marketing für die Steigerung deiner Markenbekanntheit aber auch deiner Reichweite nutzen kannst.

Vor allem Start-ups, die im Vertrieb schnelle Erfolge erzielen möchten, scheitern häufig, weil sie bezüglich der Informationsgewinnung nicht alle Möglichkeiten kannten und somit natürlich auch nicht ausgeschöpft haben. Dabei ist dieses Thema nicht weniger wichtig als alle anderen Themen, die mit einer Gründung und einem Firmenaufbau in Verbindung stehen. Dies auch deshalb, weil Data-Driven Marketing für viele Bereiche die passende Antwort liefern kann.

Was genau ist Data-Driven Marketing?

Im Alltag sind wir umgeben von Smartphonedaten, Applikationen, Internet, Smart Home und vielem mehr. Als Nutzer führen wir eine mehr oder weniger konstante Interaktion mit immer mehr unterschiedlichen Datentypen durch. Verarbeiten wir diese richtig, bieten sie uns ein nahezu unendliches Feld Marketingansätze auf Datenbasis.

Aber Achtung: Damit sind nicht die Daten gemeint, die mit der DGSVO in Konflikt stehen. Auch Daten, die Personen persönlich identifizierbar machen oder Facebook-Likes, sind nicht gemeint.

Beim Data-Driven Marketing geht es vielmehr um die Einbeziehung von bestehenden oder später hinzukommenden Informations- und Datenquellen. Im Ergebnis werden darauf aufbauende Konzepte entwickelt, Entscheidungen getroffen und Aktionen initiiert.

Dabei ist folgendes zu beachten: Je intensiver der Kontakt mit der Zielgruppe ist, umso höher ist nicht nur die Dichte der erhaltenen Daten, sondern auch die Basis für immer komplexere Aktivitäten, die datengetrieben sind.

Der erste Schritt im Data-Driven Marketing

Die 1st Party Data (deine eigenen Daten) umfasst deine eigenen Daten aus dem Bereich CRM (Customer Relationship Management).

Zu nennen sind hier die Stammdaten deiner Bestandskunden inkl. deren E-Mail-Adressen. Hinzu kommen die Daten der User Journey auf deiner eigenen Website sowie die Social-Media-Aktivitäten. Auch Informationen aus Apps und den verschiedenen Services im stationären Handel gehören zu den Stammdaten.

All diese 1st Party Data Informationen heißt es zu erheben. Sei dir bewusst, dass dies ein sehr komplexer Vorgang ist. Vor allem dann, wenn du CRM im Nachhinein in dein Unternehmen integrieren möchtest.

Folgende Daten können von dir erhoben werden:

  • Unternehmernamen

  • Kunden- und Mitarbeiternamen

  • Adressen (inkl. Land, Bundesland)

  • Telefon- und Mobilfunknummern

  • E-Mail-Aressen

  • Verticals von Partnern

  • uvm.

Alle Daten helfen dir, ein besseres Bild über deine Kunden zu erhalten.

Natürlich kann Data-Driven Marketing um betriebswirtschaftliche Vorgänge erweitert werden.

Dazu können folgende Informationen gehören:

 

  • Angebotserstellung

  • Eingang und Ausgang einer Bestellung

  • Laufzeiten

  • Bezahlungen

  • uvm.

Damit erhältst du die Möglichkeit, die Umsatzhöhe zu ermitteln oder in Erfahrung zu bringen, in welchem Bundesland oder in welcher Stadt die höchsten Umsätze erzielt werden. Mit diesen rudimentären Informationen kannst du darüber hinaus die Werbeaktivitäten deines Unternehmens steuern. In umsatzschwache Regionen kannst du mit einem E-Mail Marketing aus dem CRM heraus umsatzfördernd aktiv werden.

Welche Quellen und wichtigen To Do's sind geeignet zum Schöpfen eigener Daten?

Als erstes wäre da deine Website

Zum Sammeln und Auswerten relevanter Informationen für taktische und strategische Entscheidungen kann neben CRM auch deine Website dienen. Deswegen solltest du schon zu Beginn ein Analysetool benutzen. Wenn du dich damit nicht auskennst, ziehe eine Fachkraft hinzu oder arbeite dich mit viel Geduld ein. Sonst besteht die Gefahr, dass sich dein Marketing lediglich auf Metriken und Kennzahlen fokussiert. Diese sind aber genau wie die Klick- und Absprungrate von geringer Relevanz. Wichtig ist für dich zu erfahren, mit welchem Teil deiner Website sich der Besucher (am längsten) befasst hat. Andererseits kann der Grund für seinen Besuch auf deiner Website nicht immer ermittelt werden.

Im nächsten Schritt folgt das Segmentieren der Daten

Damit ist die Segmentierung von deinen Websitebesuchern, die nach unterschiedlichen Aspekten geordnet und dann in Zielgruppensegmente unterteilt werden, angesprochen. Schon aus unterschiedlichen Produktkategorien lassen sich unterschiedliche Interessen der Nutzer ableiten. Unter Umständen solltest du auch soziodemografische Informationen berücksichtigen, weil sie zu einem späteren Zeitpunkt durchaus von großer Relevanz sein können. Zum Beispiel dann, wenn du dein Unternehmen erweiterst oder anders ausrichtest.

Wertest du die Daten regelmäßig aus, können Verkaufstendenzen frühzeitig erkannt und die Abteilungen Einkauf und Logistik den Ergebnissen angepasst werden.

Einbeziehung deines E-Mail-Newsletters

Für die Kundenbindung und die Aktivierung von Bestandskunden können Newsletter nach wie vor eingesetzt werden. Eine erfolgte Reaktion liefert dir dabei genauso Informationen wie eine nicht erfolgte Reaktion. Achte aber immer darauf, dass die Newsletterfrequenz nicht zu hoch ausfällt. Das Risiko, dass sich der Empfänger abmeldet, ist ziemlich hoch. Wenn du auf „Nummer Sicher“ gehen willst, frage die wünsche des Empfängers proaktiv ab. So erfährst du, wie oft er deinen Newsletter erhalten möchte und welche Themen ihn besonders interessieren.

Deine Social-Media-Aktivitäten

Bezüglich valider Daten ist Social Media schwierig zu bewerten, weil die Informationen nicht immer zutreffend sind. Zudem haben sie ab dem Zeitpunkt der Eingabe eine relativ kurze Halbwertzeit. Auch erwähnte Interessen können sich ändern. Hinzu kommt, dass die Angaben nicht immer aktualisiert werden. Auch sind die Daten lediglich innerhalb der Facebook-Plattform zu nutzen. Hier aber geht es um Data-Driven Marketing. Und deshalb müssen die Daten verschiedener Quellen austauschbar sein.

Say something here...
Cancel
Log in with ( Sign Up ? )
or post as a guest
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Be the first to comment.