Write a comment

eyes + more

eyes + more

Franchise eyes + more - hochwertige und modische Brillen zum Komplettpreis

 

Eyes and more - Brillen zum Komplettpreis

Sich selbstständig machen – davon träumen all diejenigen, die mit Kollegen, Chef, Verdienst oder Karrieremöglichkeiten unzufrieden sind. Zum einen bietet sich der steinige Weg des Alleingangs an oder aber, man hat die Möglichkeit, in einer Kette einzusteigen und sich ein eigenes kleines Unternehmen mit einem Franchise aufzubauen. Und die Möglichkeiten sind mit der richtigen Idee fast unbegrenzt.

Wenn man an eine Optikkette denkt, dann fallen einem sofort die Großen der Branche ein – Fielmann und Apollo. Doch immer mehr kleinere Ketten sind in den letzten Jahren populär geworden und haben auch hier den Markt nach dem Motto - hochwertige und modische Brillen zum Komplettpreis - ordentlich aufgemischt. Wir beleuchten das Franchise eyes + more mal etwas genauer.


Wer steckt hinter dem Franchise eyes + more?

Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte in den Niederlanden. 2005 hatten Eric Ezendam und Ad Mathijssen aus der Not heraus ihre Idee verwirklicht – die Krankenkassen unserer Nachbarn zahlten nur die Gläser, nicht aber die Gestelle. Und ihre Idee, hochwertige und modische Brillen zum Komplettpreis anzubieten, sollte sich schnell und erfolgreich durchsetzen.

2006 folgten erste Filialen in Deutschland, 2012 wurde Österreich erobert, seit 2016 gibt es den offiziellen Onlineshop und auch die belgischen Nachbarn bekommen ihre Brille zum Komplettpreis.

Seit 2013 heißt der Geschäftsführer Tammo Bruns und seit 2015 agiert das Unternehmen von Hamburg aus. In diesem Jahr feierte das Unternehmen sein 10-jähriges Bestehen und mit ihm über 150 Angestellte und Franchisepartner. Damit ist es eine der vier größten Optikerketten in Deutschland und diese Erfolge sprechen für sich.


Was bietet das Franchise eyes + more seinen Partnern?

Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen:

 

- ein erfolgreich getestetes und gewinnbringendes Verkaufs-Konzept


- ständig aktuelle und modische Kollektionen


- professionelle Betreuung der Franchisepartner durch die Zentrale und Außendienstmitarbeiter


- erprobte Systeme in Marketing, Abläufen, Ladenaufbau, Modellkollektionen, Weiterbildung


- sehr gute Wachstumsperspektiven durch Multi-Franchise und stetige Expansion im In- und Ausland


- hochwertige Materialien und beste Optikerqualität sind genauso selbstverständlich wie nachhaltiger Handel und Umweltschutz


Die Kollektionen teilen sich in Essential, Trend und Modern, um für eine große Zielgruppe interessante Angebote bereit zu halten - hier bekommt Volker Kächele, ehemals Creative Director bei Hugo Boss, die Möglichkeit, seine kreativen Ideen zu verwirklichen und damit hochwertige Eigenmarken und Lizenzprodukte zu entwickeln.

Von Beginn an setzt das Unternehmen auf erfolgreich erprobte Ladenkonzepte bis 80m², durchstrukturierte Einrichtungsplanung und ein modernes Konzept aus Licht und Farben, Materialien und Produktpaletten.

Auch in Sachen IT lässt das Unternehmen seine Franchisenehmer nicht im Regen stehen: ein spezielles Software-System für alle Prozesse in den Filialen, zuverlässiger Support und ein spezielles Intranet für Weiterbildung, Updates und schnelle interne Kommunikation. Außerdem haben alle Shops dieselbe Soft- und Hardware, sodass es bei einem Filialwechsel keine Schwierigkeiten gibt.

Die Marketingabteilung ist auf allen bekannten SocialMedia-Plattformen vertreten und gibt dort und auf der Homepage alle Events und Veranstaltungen sowie Angebote und Karrieremöglichkeiten bekannt. Ebenfalls gibt es einen für alle Franchisepartner gültigen Marketingkalender und einen Werbepool, aus dem die Werbemaßnahmen finanziert werden.

Durch die gute Vernetzung mit der Zentrale in Hamburg besteht jederzeit die Möglichkeit, sich intern fort- und weiterzubilden. Das Unternehmen setzt auf gut ausgebildete Mitarbeiter und Franchisepartner, die in regelmäßigen Abständen an der unternehmenseigenen Akademie in verschiedenen Trainingseinheiten geschult werden und berufliche Zusatzqualifikationen oder Abschlüsse erwerben können. Die Außendienstmitarbeiter geben den Filialen vor Ort Hilfestellung beim Personalmanagement, betriebswirtschaftlichen oder arbeitsrechtlichen Fragen, sorgen für Verbesserungen und Qualitätssicherung und dienen als Sprachrohr der Franchisenehmer.


Was sollten Sie dem Franchise eyes + more bieten?

Man hat jedoch nicht nur Ansprüche an sich selbst sondern auch an seine zukünftigen Franchisepartner. Doch diese sind nicht viel anders als bei anderen Franchisegebern:


- Erfahrungen als Optiker oder Verkäufer


- Mögliche Erfahrungen aus der Chefetage


- Kenntnisse der Betriebswirtschaft / des Personalmanagements


- Interesse an Mode und Trends


- Sie sind ein Teamplayer und sind an einer langfristigen Partnerschaft interessiert


- Sie sollten anpacken können


- Geordnete finanzielle Verhältnisse mit einem guten Polster


Eyes + more – hochwertige und modische Brillen zum Komplettpreis …

 

Bilderquelle: eyes + more

Say something here...
Cancel
Log in with ( Sign Up ? )
or post as a guest
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Be the first to comment.