Write a comment

KFC - Kentucky Fried Chicken

Franchise Lebens- & Genussmittel das Unternehmen KFC - Kentucky Fried Chicken

 

Egal ob in der Innenstadt oder in den großen Industriegebieten, an der Autobahn oder in den Vororten – überall findet man heutzutage Fast Food Ketten wie McDonalds, Burger King oder Subway. Doch immer häufiger findet man auch die leuchtend roten Diner von Kentucky Fried Chicken, welches in Deutschland immerhin schon mit mehr als 150 Restaurants aufwarten kann. Und das Unternehmen will weiter expandieren. Schauen wir uns dieses Franchise Lebens- & Genussmittel mal etwas genauer an.

 

Was bietet das Franchise KFC - Kentucky Fried Chicken?

In erster Linie natürlich Spezialitäten rund ums Hähnchen – unverwechselbar mit der 1939 zusammen gestellten geheimen Gewürzmischung von Harland D. Sanders, dem Gründer von KFC, und zubereitet in der ebenfalls von ihm entwickelten Hochdruckfritteuse. 

Des Weiteren bietet das Franchise KFC seinen Franchisepartnern und deren Angestellten vier Hauptarbeitsmöglichkeiten zum Einstieg ins Team der KFC-Familie an:

  • Teamarbeiter/in
  • Schichtleiter/in
  • Assistent des Restaurant General Manager/in
  • Restaurant General Manager/in

In der Deutschland Zentrale in Düsseldorf bietet KFC seinen Mitarbeitern und Angestellten in neun Abteilungen vielerlei Möglichkeiten sich aktiv im Unternehmen einzubringen:

  • Construction
  • Development
  • Finance & IT
  • Franchise
  • Human Resources
  • Marketing
  • Operations
  • Product Excellence
  • Restaurant Excellence

Hier werden auch die internen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Standortmitarbeiter abgehalten. 

Im Rahmen einer Ausbildung kann man beim Franchise KFC - Kentucky Fried Chicken einen der folgenden Berufe erlernen:

  • Personaldienstleistungskaufmann / frau
  • Fachinformatiker für Systemintegration
  • Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie
  • Fachmann / frau für Systemgastronomie

Durch den Einstieg über eine Berufsausbildung bei KFC oder aus dem normalen Angestelltenverhältnis heraus ergeben sich diverse Vorteile, den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen.

Die Expansion des Unternehmens soll in Deutschland, Dänemark, Luxemburg, Österreich und der Schweiz weiter vorangetrieben werden. Hier werden vier verschiedene Restaurantmöglichkeiten angeboten: 

  • Inliner: Geschäfte in Fußgängerzonen, Bahnhöfen oder Flughafennähe oder in großen Einkaufszentren
  • Foodcourt: kleine Restaurants in gut besuchten großen Einkaufszentren
  • Drive Thru: Restaurants in Einkaufs- und Industriegebieten mit Parkplätzen und guter Verkehrsanbindung

KFC zeichnet sich nach eigenen Angaben vor allem durch die Unterstützung der Firma für Familie, Rückkehrer und in problematischen Zeiten aus. Mit Hilfe verschiedener externer Dienstleister kümmert sich das Franchise KFC - Kentucky Fried Chicken um die Wiedereingliederung nach Elternzeit und Krankheit, unterstützt seine Mitarbeiter in problematischen Zeiten und passt die Arbeitszeiten im Bedarfsfall an familiäre Geschehnisse an. Dafür ist das Unternehmen seit 2011 Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“. Außerdem legt KFC überaus großen Wert auf die Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter und Angestellten, denn sie sind die Basis und der Ansprechpartner für die Gäste und bekommen dadurch alle positiven und negativen Aspekte mit.

Den wohl größten Vorteil ziehen neue Franchisenehmer für dieses Franchise Lebens- & Genussmittel aus den weltweiten Netzwerken mit Anwälten, Wirtschafts- und Unternehmensberatern, Lieferanten und Logistikern, internationalen und nationalen Ansprechpartnern aus Wirtschaft, Logistik, Personal, Finanzen und Versicherungen.

 

Was erwartet KFC von seinen Franchisenehmern und Angestellten?

Für ein Franchise Lebens- & Genussmittel stehen natürlich guter Geschmack und ausgezeichneter Service an erster Stelle. Man erwartet Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Interesse an langfristigen Partnerschaften und Investitionen, regionale Flexibilität, einem guten finanziellen Polster und Erfahrung als Geschäftsführer oder selbständiger Unternehmer. 

KFC vertritt das Geschäftsmodell der Franchisenehmer geführten Restaurants – nur ein einziges Restaurant weltweit gehört dem Konzern – das von Colonel Sanders erste eröffnete KFC. Hier stehen den Franchisenehmern zwei Möglichkeiten zur Wahl – entweder sie haben genug finanzielle Mittel um das sogenannte Straight Franchise Modell zu nutzen. Bei diesem Modell trägt der Franchisenehmer alle Kosten selbst – vom Grundstückskauf über den Bau des Gebäudes bis hin zur Einrichtung von Küche und Restaurant. Oder man entscheidet sich für einen Mietvertrag mit dem Gebäudeeigentümer und trägt dann die Kosten für Umbau und Neueinrichtung des neuen KFC Standortes. 

Egal, für welchen Weg in die Selbstständigkeit man sich auch entscheidet, KFC ist von Anfang an als zuverlässiger und kompetenter Partner an der Seite zukünftiger Franchisenehmer. Man bekommt Unterstützung bei den Vorbereitungen und Vertragsverhandlungen, beim Einholen von Genehmigungen und bei der Suche nach geeigneten Grundstücken und Häusern.

 

Bilderquelle: KFC - Kentucky Fried Chicken

Say something here...
Cancel
Log in with ( Sign Up ? )
or post as a guest
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Be the first to comment.