Snap-on Tools

Franchise Snap on Tools, Werkzeug und Werkstattausrüstung

Geschichte

Die "Snap-on Wrench Company" wurde 1920 von Joseph Johnson und seinem Geschäftspartner William Seidemann gegründet. Johnson revolutionierte den damaligen Werkzeugmarkt, als er die Stecknüsse von den Griffen trennte. Damals mussten die Handwerker immer Stecknüsse mit Griffen kaufen und hatten so viel mehr Material zum Transportieren. Johnson konzipierte ein System, dass aus 5 Griffen und 10 verschiedenen unter einander austauschbaren Stecknüssen bestand. So ergaben sich 50 verschiedene Möglichkeiten.

1977 wurde das deutsche Tochterunternehmen "SNA Germany GmbH" gegründet. Snap-on bietet, Werkzeuge und Ausrüstungen für professionelle Nutzer an, entwickelt diese weiter und stellt Werkzeuge und Werkzeugausrüstungen selber her. Sie bietet eine große Auswahl an Produkten: Geräte und Software zur Diagnose im automotiven Bereich, Werkzeug zum Reparieren von Autos und Maschinen, Power Tools, Schränke zur Aufbewahrung von Werkzeug und Zubehör für Werkstätten.

Philosophie

Snap-on begeistert auch durch eigene Leidenschaft sowohl Profi- als auch Hobbymechaniker für ihre Werkzeuge aus funkelnden Chrom. Sie sieht darin eine wichtige Grundlage für den Verkauf und den Erfolg, auch für Franchisenehmer. Das Unternehmen möchte den Franchisenehmer von der Gründung eines eigenen Unternehmens als auch während der Zusammenarbeit bei allen Fragen und Problemen begleiten und unterstützen.

Snap-on entwickelt die eigenen Werkzeuge kontinuierlich weiter und hat bereits 1100 aktive Patente angemeldet. Die Firma arbeitet nach dem Motto, dass auch der kleinste Aspekt einer (Weiter-) Entwicklung über den Erfolg oder Misserfolg entscheiden kann. Werkzeuge von Snap-on helfen auch dabei, Space-Shuttles zum Fliegen zu bringen und bei den Fahrern der Formel 1 beim Erreichen von Rundenzeiten. Die Produkte werden dabei nicht über mehrere Läden verkauft, sondern über mobile Verkaufsfahrzeuge, die gleichzeitig Verkaufsraum, Werkstatt und Teilelager sind. Kunden von Snap-on können so die Produkte in den eigenen Werkstätten ausprobieren, anfassen und kaufen. Die Kunden können schneller erkennen, ob das Werkzeug passend für sie ist.

Potenzielle Kunden für Snap-on sind so z.B. Freie Kfz- und LKW-Werkstätten, Automobil-Werkstätten, Speditionen und Logistik, Heizungs- und Sanitärbetriebe und kleine Werkstätten.

Schon 50 Geschäftspartner sind mit Franchise Snap on Tools von Snap-on erfolgreich und verkaufen Werkzeug und Werkstattausrüstung.

Franchise

Snap-on verspricht Franchise-Nehmern eine umfassende Betreuung. So werden diese in allen wichtigen Schritten begleitet und können Fragen zu den Themen Finanzierung, steuerrechtliche, rechtliche und betriebswirtschaftliche Schritte stellen. Ebenso erhalten Interessenten Hilfe bei der Einschätzung, ob sich der Verkauf in Ihrer Region lohnt. Für die Teilnahme an Regionalmessen und Verkaufsveranstaltungen gibt Snap-on wertvolle Hilfe. Laufende Schulungen erweitern das Wissen des Franchise-Nehmers.

Voraussetzungen

Der Franchisenehmer braucht:

  • - ein robustes Notebook
  • - Drucker und Faxgerät
  • - den Warenbestand
  • - ein Verkaufsfahrzeug

Ein speziell konzipiertes Verkaufsfahrzeug (Ford Transit) kann von Snap-on erworben und über Snap-on finanziert werden. Drucker und Notebook können zur Verfügung gestellt werden. Der Warenbestand muss gekauft werden oder wird als Konsignationsware zur Verfügung gestellt.

Unter Konsignationsware versteht man Produkte, die vom Franchisenehmer erst bezahlt werden, wenn er diese an einen Kunden verkauft hat. Als Software für das Warenwirtschaftssystem wird GE_WIN zur Verfügung gestellt und dem Franchise-Nehmer in einer Schulung gelehrt. Bei Fragen und Problemen steht eine Firma zu Seite. Der Franchisenehmer sollten ebenso folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • - Freundlichkeit gegenüber Kollegen und anderen Franchisenehmern
  • - PC-Wissen(MS Office)
  • - Serviceorientierung und Freundlichkeit gegenüber dem Kunden
  • - den Willen, erfolgreich zu sein
  • - ein Verständnis für kaufmännische Zusammenhänge
  • - Basiskenntnisse im technischen Bereich

Ein Ausbildung oder Berufserfahrung wäre wünschenswert. Eine Bedingung ist es jedoch nicht.

Nachdem der Franchise-Nehmer Partner von Snap-on geworden ist, erhält er in einer einwöchigen Schulung alle wichtige Kenntnisse und Informationen. Diese Schulung enthält folgende Inhalte: die Geschichte und Struktur der Firma, eine Einführung in die Produkte, Verkaufstraining, Erlernen der Nutzung des Warenwirtschaftsprogramms und weitere Themen.

Danach stellt Snap-on dem Franchisenehmer einen erfahrenen Betriebsleiter für die ersten Wochen zur Seite. Dieser wird auch nach der Startphase ein Ansprechpartner in vielen Bereichen sein. Der Erfolg des Franchise-Nehmers für Franchise Snap on Tools und den Verkauf von Werkzeug und Werkstattausrüstung hängt damit zusammen, wie planmäßig und kontinuierlich gearbeitet, von der Planung des Warenbestandes und der Service-Orientierung und Freundlichkeit gegenüber dem Kunden. Bei einer guten Zusammenarbeit verspricht Snap-on eine lange Partnerschaft.

 

 

Bilderquelle: Snap-on Tools

Magazin U Aufforderung zum wufu
Online contact and registration forms from Wufoo.